© 2019 – Verein Clean Fuel Now

Datenschutzerklärung

Folgende Medienmitteilung wurde am 10.11.2017 lanciert:

 

Audi baut Pilotanlage für synthetischen Diesel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Beim Projekt in Laufenburg können wir durch eine neue Technologie die Produktion von e-diesel effizient in kompakten Einheiten und damit wirtschaftlicher gestalten“, wird Reiner Mangold, Leiter Nachhaltige Produktentwicklung der AUDI AG, in der entsprechenden Mitteilung des Automobilherstellers zitiert. „Dazu bietet die Pilotanlage die Möglichkeit zur Sektorenkopplung, also zur Kombination der Energiebereiche Strom, Wärme und Mobilität, und macht erneuerbare Energie speicherbar.“

 

Mit dem synthetischen Kraftstoff e-diesel können herkömmliche Verbrennungsmotoren nahezu CO2-neutral angetrieben werden, erläutert Audi in der Mitteilung. In Laufenburg wird der Automobilhersteller bei der Produktion des von ihm entwickelten e-diesel überschüssigen Strom aus Wasserkraft nutzen. Der Ökostrom zerlegt zunächst Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff. Der Wasserstoff wird dann mit aus der Luft oder biogenen Abgasen gewonnenem CO2 in Reaktion gesetzt. Dabei entstehen langkettige Kohlenwasserstoffverbindungen. Sie werden im letzten Schritt in e-diesel und industriell verwertbare Wachse aufgespalten.

 

Der Mitteilung zufolge will Audi zusammen mit seinen Projekt-Partnerfirmen, der Laufenburger Energiedienst AG und der Karlsruher Ineratec, in Kürze den Bauantrag für die Pilotanlage stellen. Der Baubeginn ist für Anfang 2018 geplant. Noch im selben Jahr sollen dann die ersten Liter e-diesel produziert werden können. hs

Quelle: http://punkt4.info/social-news/news/audi-baut-pilotanlage-fuer-synthetischen-diesel.html